dean-koontz.de

Die deutsche Koontz-Community
 
Intensity
Originaltitel: Intensity
Erschienen in Deutschland: 1997
Erschienen in USA: 1996



 
Ausgaben
Deutsche Ausgaben:
Erschienen: ?
Seiten: ?
Erschienen: ?
Seiten: ?
Erschienen: ?
Seiten: ?
Internationale Ausgaben:
Erschienen: ?
Seiten: ?
Erschienen: ?
Seiten: ?
Erschienen: ?
Seiten: ?
Erschienen: ?
Seiten: ?
 
Klappentext
Chyna Shepard ist eine junge Frau, die nach einer harten Kindheit die Regeln des Überlebens beherrscht. Sie schließt selten Freundschaft, wie etwa mit Laura, die Chyna für ein Wochenende zu ihrer Familie einlädt. Doch selbst in der Geborgenheit des Farmhauses im idyllischen Oregon findet sie keine Ruhe. Und in diesem Fall erweisen sich ihre Instinkte als zuverlässig.
Ein Mann dringt in das Haus ein. Er liebt es, Worte aus den Buchstaben seines Namens zu bilden und sie seinen Opfern zuzuflüstern, bevor er sie umbringt. Er ist ein Mensch, der in seinem Leben nur ein Ziel kennt: jeden Moment auszukosten, ohne Furcht, ohne Bedenken.
 
Erster Satz
Die rote Sonne balanciert auf den höchsten Wällen der Berge, und in ihrem schwindenden Licht scheinen deren Ausläufer in Flammen zu stehen.
 
Rezensionen
Rezension von Sebastian Kraatz (dean-koontz.de)
Der Titel des Romans deutet es schon an: Dieser Roman bietet wohl die meiste Intensität, die in einem Thriller möglich ist. Für zarte Gemüter, die nach Weglegen des Buches keine anderen Gedanken fassen können, ist dieser Titel nicht zu empfehlen. Auf der anderen Seite ist das Buch ein wirklicher Lesegenuß, mit faszinierenden Spannungs-Szenen, überraschenden Wendungen und einer wirklich mutigen Akteurin. Die Handlung umfaßt lediglich 24 Stunden, jedoch ist jede Minute der Geschichte sehr tiefgehend und passend geschildert.
Chyna Shepard muß miterleben, wie ihre Freundin und deren Eltern getötet werden. Sie folgt dem Mörder in seinem Wohnwagen bis zu seinem Haus. Doch das Entkommen von dort erweist sich als schwieriger, als angenommen...
Wertung:  
 
Rezension von Sven Jacobs (12.02.06)
Dean Koontz
Intensity

Chyna Shepard ist eine junge Frau, die nach einer harten Kindheit die Regeln des Überlebens beherrscht. Sie schließt selten Freundschaft, wie etwa mit Laura, die Chyna für ein Wochenende zu ihrer Familie einlädt. Doch selbst in der Geborgenheit des Farmhauses im idyllischen Oregon findet sie keine Ruhe. Und in diesem Fall erweisen sich ihre Instinkte als zuverlässig. Ein Mann dringt in das Haus ein. Er liebt es, Worte aus den Buchstaben seines Namens zu bilden und sie seinen Opfern zuzuflüstern, bevor er sie umbringt. Er ist ein Mensch, der in seinem Leben nur ein Ziel kennt: jeden Moment auszukosten, ohne Furcht, ohne Bedenken... Der Mörder bringt jeden um, nur Laura wird vom Mörder entführt. Shyna versucht alles, sie zu retten und steigt in seinen Wagen und fährt in einen Höllentrip. Noch weiß der Mörder nichts von ihr, doch sie versucht alles, um ihn umzubringen, um ihr und das Leben ihrer Freundin zu retten. Als der Mörder herausfindet, das Chyna ihre Freundin retten möchte, beginnt ein Wettlauf auf Leben und Tod!

Intensity ist einfach ein beklemmender Roman, der vor Spannung nur so trotzt. EInfach klasse, man fiebert mit und kann manchmal nicht mehr weiterlesen, weil das Buch so erschreckend Real geschrieben ist.
Wertung:  
 
Rezension von sara k. (22.10.03)
es geht um eine frau mit einer schlimmen kindheit, deren beste und einzige freundin und deren familie umgebracht werden. sie folgt dem mörder...
ich finde das buch absolut spannend. ich habe es jetzt bestimmt schon 6 mal gelesen und bekomme trotzdem jedesmal gänsehaut. die lebensphilosophie des mörders (und die der frau) ist sehr interessant. eigentlich mag ich lieber richtig lange bücher, die sich manchmal auch über jahre hinziehen, aber diese 24 stunden lassen einen auf dem sofa sitzenbleiben und weiterlesen bis spät in die nacht. SEHR zu empfehlen.
Wertung:  
 
Rezension einsenden
 
Kurzkommentare
Anna (21.02.12): Einfach genial.
Andi (14.04.10): Ein fantastisches Buch, dass nicht nur durch eine spannungsgeladene Story und einen reichen Wortschatz glänzt, sondern auch durch die Geschichten aus Chynas ( Hauptperson) Kindheit, die fast wie eine nebenher ablaufende Storry dargestellt wird. Ich kann dieses Buch nur Empfehlen und würde sogar sagen, dass es eins der besten von Dean Koontz ist.
Sabrina (12.08.09): total spannende und unheimliche story , ein muss für alle koontz fans!
Jessica (10.05.09): also ich muss sagen mein fall war das buch nicht, liegt aber wohl daran das es mir nicht "unheimlich" genug war. ich mag lieber gruselige bücher von koontz, es war mir einfach zu "realistisch", zu sehr möglich. hat sich beim lesen hingezogen fand ich. die charaktere haben mich einfach nicht gefesselt. aber wer solche geschichten mag mit mörder und ner guten die gegen ihn antritt dem wirds wohl gefallen.
Andrea (10.06.08): Unglaublich spannendes Buch! Es ist mein erstes Buch von D. K. und mit Sicherheit nicht mein letztes! Das beste Buch, das ich je gelesen habe!!!
Batambuze (20.05.08): Habe es zum 2. mal gelesen (nach 13 Jahren wieder). Fand es damals genial spannend. Jetzt war es auch wieder ganz gut mit ein paar Längen.
Carsten (30.01.08): Es ist schon länger her, dass ich diese Geschichte gelesen habe. Sie war aber so "grauenhaft" spannend, dass sie mir auch nach drei Jahren in lebhafter Erinnerung ist. Der Spannungsbogen ist dermaßen genial gespannt, dass man beim lesen kaum atmen kann.
Tanja (13.02.07): Einfach ein hammer Buch! Mein absolutes Lieblingsbuch! Suchtgefahr pur! :=)
jamie (14.08.06): das buch geht echt unter die haut sowas von real dass man mnachmal echt erschreckt!!!Ich habe high tension auch gesehen allerdings bevor ich das buch gelesen habe sehr ähnlich!!Ich kann den film und das buch nur emphelen, allerdings der film ist nichts für zartbeseite und ab 18!!!
Sabine (28.07.06): das beste buch, das ich bisher gelesen habe, superspannend, einfach genial
elke (23.03.06): es ist ein phantastisches Buch soviel steht fest
Sven (12.02.06): Ich habe 45 Romane von Dean Koontz gelesen, doch dieser hier ist der beste, super Spannend, von der ersten bis zur letzten Seite, packend und dramatisch!
Boris Stumpf (30.11.05): Wow! Dieses Buch wird seinem Titel wirklich in jeder Hinsicht gerecht: Intensiv! Koontz inszeniert eine wahre Tour-de-Force, direkt, ohne Schörkel und Umwege. Der Alptraum dauert kaum länger als eine Nacht, so dass Koontz sogar die Entwicklung seiner Hauptfigur weitgehend in Rückblicke auslagert. Beeindruckend.
chillkröte (12.10.05): also ich bin auch absoluter koontz-fan, aber erst seit diesem jahr. hab itensity noch nicht fertig, aber hab letztes jahr high tension gesehen, und die ähnlichkeit is echt verblüffend. nur schade dass ich das buch nich vorher gelesen habe. aber wenn der schluss sich ändert hab ich ja noch spannungseffekt drin..;-)
Angela (09.10.05): Bei Koontz wäre ja immerhin möglich, dass es Chyna oder Ariel vielleicht nicht geschafft hätten? Deshalb gab es für mich keine Alternative, als das Buch tatsächlich innerhalb eines Tages zu Ende zu lesen. Als Koontz-Anfänger sehe ich mich dazu gezwungen, mir Nachschub über Nachschub zu beschaffen, denn Koontz macht in jedem Fall süchtig.
Alexandra (05.06.05): Dieses Buch mit 3 Wörtern beschrieben: SPANNUNG, NERVENKITZEL & SUCHTGEFAHR ! ! !
Julie (30.03.05): Es ist das zweite Buch was ich von ihm gelesen habe. Und ich muss sagen es ist das beste von allen, die ich schon gelesen habe. Ich habe es an einem Tag durch gelesen, da es so spannend war. Ich war einfach nur süchtig danach. Es ist toll. Ich sag nur LESEN, LESEN und noch mal LESEN!!!!
Erik (05.03.05): ....Hatte gehofft Vess würde noch 'n Stück mehr leiden...Schade....5Pkte!
Ela (03.01.05): Ich bin ein absoluter Fan seiner Bücher.Die meissten habe ich auch,nun war ich erstaunt dass mir der Film High Tension so bekannt vorkam ,zumindestens einiges davon.Intensity war wohl dazu etwas vorlage.Auch wenn der Film eine Wende nimmt weit weg vom Buch fallen jedem Koontz Leser die Parallelen auf.
Florian (26.12.04): Nervenzereißende Spannung vom Anfang bis zum Schluss. Eines der Besten Bücher die ich je gelesen habe. Mir gefällt es dass es hier mal ohne übernatürliche Dinge zugeht. 5 Punkte
mkg (18.01.04): Nomen est omen, sag ich da nur. Intensiver geht es nicht! Mir sind Chyna - und später Ariel - richtig ans Herz gewachsen. Dieser Roman ist für mich die Bestätigung, dass Koontz einer der wohl grössten Schriftsteller überhaubt ist!
Althea Ingraham (02.12.03): Ein mega spannender Roman, in dem eine Frau auf der Flucht eines Mörders ist, ihm dabei dennoch auf Schritt und Tritt folgt! Bis jetzt das beste Buch, daß ich von Dean Koontz gelesen habe!
samhaber marco (12.11.03): ich habe angefangen stephen king bücher zu lesen. Nein eigentlich habe ich sie verschlungen. Aber ich dachte mir es muß doch noch etwas anderes, einen anderen Stil - eine Steigerung geben. Im Bücherladen erblickte ich dann dieses Buch "Intensity" ein wahnsinnstitel. Soviel schien verborgen hinter diesem Unschlag - soviel Unerwartetes und fesselndes. Wieder einmal hatte mich mein Gefühl nicht enttäuscht. Dieses Buch ist einfach eine Offenbarung. Es läßt einen von der ersten bis zur letzten Seite nicht mehr los. Dieses Buch hat mir bewiesen das auch ein Stephen King noch überboten werden kann. Wer dieses Buch nicht liest ist einfach selbst schuld. Ich schreibe hier bewusst nichts über die Handlung denn es wäre zu schade hier zuviel Informationen zu bekommen. Gänsehautgarantie; Suchtfaktor und Herzklopfen garantiert
sam
Matt (23.09.03): Zählt ebenfalls zu Koontz' besten drei Bücher wie auch Todesdämmerung und Dunkle Flüße...
Kurzkommentar hinzufügen
Hier können Sie Ihre Meinung zu diesem Buch hinzufügen. Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Name:       eMail:    eMail zeigen
Kommentar:   Wertung:

CAPTCHA Image
Bitte den Text im Bild eingeben (Spamschutz):   Hinzufügen